Wie du mit negativen Emotionen umgehen kannst

8 Jan 2017

 

Auszeit - Familie - Sonne - Schnee 

 

Die 1. Januarwoche gehört seit vielen Jahren der Familie, der Auszeit und der inneren Ausrichtung. 

 

Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten, in denen das Näherrücken des (Arbeits-) Alltags nach einem Urlaub ein ungutes Gefühl in der Magengegend verursacht hat. 

 

Seit ich selbständig bin, verspüre ich eher ein Gefühl der Vorfreude. Die Freude darauf, mein Bestes in die Welt zu geben und einen Unterschied im Leben meiner Kunden zu machen. 

 

Das bedeutet allerdings nicht, dass das einfacher ist, als einen angestellten Job am Montag wieder aufzunehmen.

 

Die Eigenheiten der Selbständigkeit 

 

Als Selbständige hast du zwar die Freiheit und das Privileg, das zu tun, was du liebst und dich erfüllt, aber genau das fordert auch ein hohes Maß an Selbstmangement und wachsamer Aufmerksamkeit für die Prozesse, die da am Laufen sind. 

 

Ich beobachte immer wieder, wie meine Kunden nach unserem Coaching supermotiviert in die Vollen gehen. Sie haben ihre Positionierung definiert, mit begrenzenderen Vorstellungen über sich selbst aufgeräumt und sind voller Tatendrang, der sie gut über einen gewissen Zeitraum hin trägt. Es ist wie ein Motor, der gezündet wurde. 

 

Den Motor am Laufen halten

Die Kunst ist es jetzt, diesen Motor am Laufen zu halten.

 

Doch immer gibt es auch wieder Phasen des Zweifels, der Unlust oder noch schlimmer des Gefühls der Unfähigkeit bis hin zu der Bereitschaft, alles hinzuschmeißen. Besonders dann, wenn äußere Umstände uns in die Knie zu zwingen scheinen. 

 

Für solche Zeiten musst du als Unternehmerin gewappnet sein, denn du kannst dich nicht einfach zur Arbeit schleppen und deinen Job für eine Weile mehr schlecht als recht erledigen - in der Hoffnung, dass es nicht auffällt und deine Kollegen deine vorübergehenden Fehler und Ausfälle abfangen.

 

Chef sein

In der Selbständigkeit bis du ununterbrochen gefordert, Chef zu sein und zu bleiben. 

 

Chef deiner Emotionen, deines Lebens und deines Unternehmens. 

 

Und genau deshalb ist es so wahnsinnig wichtig, dass du wachsam bist und weißt, wie du dich wieder "in die Spur" bringen kannst. Denn das willst du doch, oder? Es ist doch dein Herzensbusiness, das du dir da gerade dabei bist aufzubauen und du möchtest dich doch nicht von den ganz normalen Auf und Abs des Lebens wieder davon abbringen lassen...?

 

In der Spur bleiben

Was auch immer im Außen passiert, es hat immer einen Einfluss auf deine Emotionen, auf deine Befindlichkeit. Kein Mensch kann sich davor schützen, negative Emotionen zu haben.

 

Aber du hast immer die Wahl, konstruktiv damit umzugehen. Ich behaupte sogar, dass solche Situationen ein Geschenk für unsere Weiterentwicklung sind. Denn wenn du es für dich nutzt, gehst du gestärkt aus der Situation hervor und bist auf die nächste Bewusstseinsstufe gelangt...vorausgesetzt du nimmst dieses Geschenk an.

 

Was also tun mit negativen Emotionen?

 

Emotionsmanagement

 

Die Natur unserer Gefühle ist es, zu fließen.

Die Freude kommt, du fühlst sie, sie geht wieder und gibt dem nächsten Gefühl die Klinke in die Hand. 

 

Gefühle ermöglichen es dir, Erfahrungen zu machen. Das ist ihre Aufgabe: dir zu zeigen, wie es ist, dich traurig, wütend, glücklich, aufgeregt etc. zu fühlen. Wenn du kleine Kinder beobachtest, kannst du sehen, in welch einer Geschwindigkeit sich Gefühle und Gemütszustände verändern können. 

 

Du lernst aber mit zunehmendem Alter, dass bestimmte Gefühle

"nicht angemessen" sind und versuchst, sie fortan zu ignorieren,

zu unterdrücken, zu verleugnen.

 

Du willst ja schließlich ein netter Mensch sein, der von den wichtigen Personen in seinem Leben gemocht wird.

 

Aber: verdrängte Gefühle werden zu Monstern!

Sie verhärten sich, fließen nicht mehr, scheinen übermächtig zu werden, klopfen immer stärker und lauter an ihrer Gefängnistür, um endlich wieder in Ihren natürlichen Aggregatzustand zu kommen: das Fließen.

 

Emotionen managen

Als Emotionsmanagement bezeichne ich die Fähigkeit, genau das zu meistern. Die Fähigkeit, dich deinen Gefühlen zuzuwenden und sie zu befreien. Nur so kannst du gewährleisten, dass du dich nicht übermäßig mit ihnen identifizierst, dich von ihnen überwältigen lässt und in einem Zustand der Unzurechnungsfähigkeit handelst.

 

Du übernimmst die Führung, trittst deinem Gefühl wachsam gegenüber, tust, was getan werden muss und behältst einen klaren Kopf.

 

Gerade in der Selbständigkeit gibt es eine Reihe von Anlässen, die unangenehme Gefühle bis hin zu Selbstzweifeln hervorrufen können. Es gibt Zeiten, da kann dich eine einzige Terminabsage eines Kunden in die Hölle der Selbstverurteilung schicken. 

 

Das kannst du tun, wenn du aus der Spur gerätst.

 

1 - Frage dich, was genau du gerade empfindest. 

 

Versuche, dem Gefühl einen Namen zu geben. Auch wenn es erst noch ein bisschen verschwommen zu sein scheint: versuche es zu benennen.

Ist es Wut? Trauer? Verzweiflung? Scham?

 

2 - Dein Körper

Schau, in welchem Körperbereich sich dieses Gefühl bemerkbar macht. Verdrängte Gefühle sind körperlich spürbar. Wenn du dein Gefühl auch körperlich wahrnehmen kannst, bist du noch besser mit ihm in Kontakt.

 

3 - Nimm Kontakt auf

Nimm Kontakt zu dieser Stelle in deinem Körper auf und fühle das Gefühl von innen.

Welche Beschaffenheit hat es? Gibt es ein Bild dazu? Eine Wahrnehmung? Lass es da sein und in dir entstehen ohne ins Drama einzusteigen, sprich dich in irgendetwas hineinzusteigern.

 

4 - Beobachte

Begib dich in die Beobachter-Ebene, in die Metaebene.

Du kannst dir vorstellen, dass du in Gedanken einen Schritt nach hinten oben machst (wie auf einer Treppe) und du von oben auf das Geschehen blickst. Du kannst auch Kontakt aufnehmen zu deinem Gefühl und es fragen, was es braucht. 

 

5 - Triff eine Abmachung

Triff eine Abmachung mit deinem Gefühl. 

Wie oft und zu welchen Gelegenheiten bekommt es, was es von dir braucht, um sich zu entspannen und wieder ins Fließen zu kommen?

 

 

Probiere es aus, es wirkt Wunder! 

Und wenn du dir dabei Unterstützung wünschst, kannst du gerne hier deine Inner Journey buchen, in der ich dich bei genau solchen Prozessen gerne begleite.

 

Außerdem arbeite ich gerade ein einem Programm, das sich speziell an Selbständige richtet und sie dabei unterstützt in der Spur zu bleiben.

Kontinuierlich, kraftvoll, ausgerichtet und selbstbewusst.

Und das alles mit freudiger Leichtigkeit.

Wenn du dich dafür interessierst, nimm einfach hier Kontakt zu mir auf und ich sende dir weitere Informationen.

 

Alles Liebe

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Please reload

KOSTENFREIE TIPPS UND WORKSHOPS 

in meinem Newsletter

 Trage dich hier für meinen NEWSLETTER  ein:

Mit deiner Anmeldung erhältst du regelmäßig wertvolle Tipps und Informationen zu kostenfreien Workshops und Trainings wie beispielsweise diesem hier, das du gleich mit deinem Begrüßungs-Newsletter bekommst:

7-teiliges VIDEO-TRAINING 

"WIE ICH MEINE WUNSCHKUNDEN

MAGNETISCH ANZIEHE"

plus WORKBOOK!

Copyright © Katja Hecker