Hör´ auf die Stimme...nur welche?? Ein kleiner Entscheidungsratgeber

27 Apr 2016

 

Letzte Woche durfte ich mit einer Kundin an einer wichtigen Entscheidung arbeiten und es kam zu einem sehr berührenden Moment, in dem sie erkannte, was ihren Verstand von ihrer inneren Stimme unterscheidet.

 

Nur welche genau ist denn die innere Stimme, auf die es sich lohnt zu hören?

 

Wieso gibt es eigentlich diese vielen „Redner“ in uns, von denen jeder immer glaubt, er sei der einzig Ernstzunehmende?

 

Meiner Erfahrung nach sollten alle angehört werden, denn es gibt sie ja schließlich nicht umsonst.

 

Die Kunst dabei ist, sie zu kennen, sie unterscheiden und einordnen zu können.

 

Das ist nicht immer ganz einfach und deshalb möchte ich heute meine Erfahrungen mit dir teilen. Vielleicht hilft dir das, deinen eigenen guten Zugang zu finden.

 

Ich unterscheide zwischen

 

- Bauchgefühl / Instinkt

- Verstand

- Herz 

- Höheres Selbst / Intuition

 

 

Dein Bauchgefühl / dein Instinkt

 

Für mich ist das Bauchgefühl eine Metapher für das Unbewusste.

 

Wie aus dem Nichts heraus scheinst du zu wissen, ob eine Situation unsicher oder sogar bedrohlich ist.

 

Seine Botschaft an dich kommt aus einem unbewussten Bereich in dir, der geprägt ist durch die Erfahrungen, die du in deinem Leben bisher gemacht hast.

 

Bauchgefühle werden durch Erfahrung gefüttert, genauso wie dein Verstand durch dein gesammeltes Wissen geprägt wird.

 

Deshalb ist das Bauchgefühl ein äußerst wertvoller Wächter, wenn es darum geht, nicht wieder in ähnliche negativ erlebte Situationen hineinzuschlittern.

 

Ein neutraler, überblickender Berater ist es allerdings nicht.

 

 

Dein Verstand

 

Die meisten von uns sind mit dieser Stimme in uns wohl am Besten vertraut.

 

...denn wir werden schließlich von klein auf darin geschult, unseren Verstand zur Entscheidungsfindung einzusetzen.

 

Er ist vernünftig und souverän.

 

Er kann bewerten, vergleichen und abwägen.

 

Er analysiert, bilanziert, diskutiert und trifft Entscheidungen guten Gewissens meist erst dann, wenn du alle Argumente mindestens dreimal hin und her gewendet hast.

 

Wundervolle Eigenschaften, die du keinesfalls missen möchtest und die unserer Welt schon die tollsten Errungenschaften beschert haben.

 

Übergibst du ihm die alleinige Entscheidungsbefugnis, kann es aber leicht passieren, dass andere wichtige Aspekte übersehen werden.

 

Wie beispielsweise deine Gefühle:

 

 

Dein Herz

 

In deinem Herz sitzen deine Gefühle und es ist dadurch ein äußerst starker Impulsgeber.

 

Gefühle signalisieren sehr eindeutig, ob es dich zu einer Person oder Situation hinzieht oder wegtreibt.

 

Wenn du in gutem Kontakt zu deinem Herzen bist, kannst du seine Sprache gut verstehen, denn sie ist sehr direkt, unmittelbar, untrüglich und ursprünglich.

 

Der Trick mit den Gefühlen besteht darin, sie „übersetzen“ zu können.

Dich danach fragen, worum es eigentlich geht, was dahinter steckt.

 

Wenn du dich beispielsweise als mehrfache Mutter und Ehefrau seit einiger Zeit danach sehnst, eine australische Schafherde zu hüten, bedeutet das nicht, dass du diesem Ruf ungeprüft folgen solltest ;-)

 

Vielmehr geht es darum, das Bedürfnis hinter dieser Sehnsucht zu verstehen. In diesem Fall könnte es sich um ein Bedürfnis nach Naturverbundenheit oder Ruhe handeln.

 

Das "Übersetzen" ist das Spezialgebiet der letzen Instanz:

 

 

Dein höheres Selbst / deine Intuition

 

Dein höheres Selbst ist eine Art höhere Instanz in dir.

 

Es ist dein höheres Bewusstsein, das nicht in der Dualität verankert ist, sondern mit deiner Essenz, deiner Seelenessenz in Verbindung steht oder sogar sie selbst ist.

 

Es ist frei von Bewertungen, Verletzungen oder Schwarz/Weiß-Denken.

 

Es ist der neutrale Berater in dir, der bedingungslos an deiner positiven Entwicklung interessiert ist.

 

Dein höheres Selbst hat kein Ego.

 

Deshalb erteilt es auch keine ungefragten Ratschläge.

 

Das bedeutet, dass dein höheres Selbst – um deinen Seelenplan wissend – all deine Fragen im Hinblick auf deine bestmögliche Entwicklung beantworten kann, wenn du es danach fragst.  

 

Nicht immer mit ja-nein-Antworten, aber mit Informationen, die dich die Dinge verstehen lassen.

 

Und zwar so verstehen lassen, dass du erkennst und aufgrund deiner neuen Erkenntnis deine Entscheidungen treffen kannst und dabei immer die Möglichkeit bekommst, dich weiterzuentwickeln.

 

Und das Schöne daran ist: es bezieht Bauch, Herz und Kopf mit ein.

 

 

Probier´s mal aus! Befrage die verschiedenen Instanzen in dir :-)

 

Eine tolle Möglichkeit, einen ersten Kontakt zu deinem höheren Selbst herzustellen geht über ein Reading. Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, dann schaue hier.

 

Alles Liebe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

KOSTENFREIE TIPPS UND WORKSHOPS 

in meinem Newsletter

 Trage dich hier für meinen NEWSLETTER  ein:

Mit deiner Anmeldung erhältst du regelmäßig wertvolle Tipps und Informationen zu kostenfreien Workshops und Trainings wie beispielsweise diesem hier, das du gleich mit deinem Begrüßungs-Newsletter bekommst:

7-teiliges VIDEO-TRAINING 

"WIE ICH MEINE WUNSCHKUNDEN

MAGNETISCH ANZIEHE"

plus WORKBOOK!

Copyright © Katja Hecker